JEDES BÜROGEBÄUDE EINE ARBEITSWELT FÜR SICH.

Jede Firma hat ihren Charakter, jede Arbeit ihre eigenen Abläufe. Wer ein Bürogebäude plant, trifft weitreichende Entscheidungen mit grossem Einfluss auf die Effizienz und das Wohlbefinden an vielen Arbeitsplätzen. Daher bedarf es einer sehr sorgfältigen Abstimmung der verschiedenen Arbeitsabläufe, damit diese früh im Planungsprozess optimiert werden können. Ebenso bewusst gehen wir mit den ökologischen Ressourcen um. Energiesparsamen Gebäuden gehört die Zukunft.

MODISSA BAHNHOFSTRASSE

Mit dem Umbau von Modissas Flagshipstore wurde das prestigeträchtige Modehaus aus den 70er Jahren mit einem modernen, der Marke entsprechenden Erscheinungsbild ins neue Jahrhundert überführt. Durch die Verglasung der ersten beiden Geschosse und die von der Fassade zurückversetzte Geschossdecke des 1. Obergeschosses ist der Eindruck eines zweigeschossigen Eingangsbereichs entstanden, dessen Grosszügigkeit durch die hinterleuchtete und über alle sechs Etagen sichtbare Säule zusätzlich betont wird. Dank dem neuen Energiekonzept konnte der Platzbedarf der Technikflächen reduziert und anstelle dessen zusätzliche Verkaufsflächen im 5. sowie ein Restaurant im 6. Stock geschaffen werden.

SIKA INFRASTRUK-TURZENTRUM

In seiner prägnanten und zugleich grazilen Erscheinung markiert der Neubau des SIKA Infrastrukturzentrum selbstbewusst den ersten Baustein des Masterplans zur baulichen Entwicklung des Firmenhauptsitzes. In einem Betonsockel mit aufwändiger Sichtschalung, fasst das Zentrum die Nutzungen Entsorgung, Feuerwehr, Sanität und Werkstätten zusammen. Darauf aufgesetzt schraubt sich die Spirale eines Split-Level-Parkhauses in die Höhe; vertikale Metall-Lamellen in verschiedenen Dichten bilden die zeichenhafte Krone des Gebäudes. Aufgelockert durch sparsam eingesetzte Farbakzente, unterstreichen im Innern die in ihrer rohen Form verwendeten Materialien den industriellen Charakter des Gebäudes.

HOME OF SONY

Unübersehbar von Zug und Auto aus prägt die Überbauung des Sony-Areals das moderne Stadtbild von Schlieren. Auf 1.3 Hektaren vereint das Ensemble aus drei Bauten den neuen Hauptsitz von Sony mit zwei Wohngebäuden; der lärmgeschütze Innenhof wird zum öffentlichen Begegnungsraum für Bewohner wie Passanten.

Durch seine Höhe und Lage direkt an der stark befahrenen Bahnlinie definiert das Home of Sony die Skyline der entstandenen Bauten. Die urbane Ausstrahlung des Gebäudes wird zusätzlich verstärkt, da der Eingang auf den Bahnhof Schlieren hin ausgerichtet und der Raum unter der Brücke so in die Anlage einbezogen ist. Ein schmaler, schwarzer Natursteinsockel schafft den Übergang vom asphaltierten Vorbereich zur fein gegliederten Glasfassade, welche den Sony Hauptsitz trotz seiner klaren Formensprache nie aufdringlich wirken lässt.

WO PLÄNE GESTALT ANNEHMEN – UNSERE LAUFENDEN PROJEKTE.

- Flughafen Zürich, Sanierung Werkhof Areal
- Flughafen Zürich, Hochbauentwicklung Zone A
- Inselspital Bern, gesamte Instandsetzung Kinderklinik
- Inselspital Bern, Neubau Sekundär- und Tertiärbereich INO D
- Inselspital Bern, Sanierung der Südfassade und Ersatzgebäude Frauenklinik
- Kantonsspital Aarau, Spitalpharmazie
- Luzerner Kantonsspital, Zentrum Notfall - Intensivmedizin
- Luzerner Kantonsspital, Gesamtsanierung Zentrum für Spitalpharmazie
- Luzerner Kantonsspital, Umnutzung und Dachaufstockung Haus 10
- Umbau Bühlhof Schlieren
- Universitätsspital Zürich, Umbau Radio-Jod-Therapie